DOTA2 MOBA MMO Screenshot #6

Neuer Spielmodus in DOTA 2 eingeführt

Valve hat das Neue Blüte-Event zum chinesischen Neujahrsfest im MOBA-Game DOTA 2 gestartet und damit auch einen neuen Spielmodus eingeführt.

Passend zum Event wurde die klassische Dota-Karte mit Papierlaternen und Blütenmotiven geschmückt, sodass auch ein ordentliches chinesisches Gefühl aufkommt. Finstere Mächte jenseits von Gut und Böse regen sich in der Welt, jetzt da die kalten Tage länger und länger werden. Zeitgleich beginnt das Festival der Neuen Blüte, eine Zeit des großen Chaos und noch größerer Entlohnungen, das vom Schicksal dazu bestimmt ist, als Hintergrund für die kommenden Kämpfe zu dienen. So wird das Event von Entwickler Valve beschrieben. Das Event bringt einen neuen Spielmodus mit sich, in dem ihr gegen eine grausame Bestie antreten müsst. Diese hat sich aus schlummernden, wilden Energien geformt, welche sich im Winter angesammelt haben. Die Bestie taucht aber nicht immer auf und ihr müsst Geduld beweisen, bis ihr euch der Kreatur in einem fordernden und taktischen Kampf stellen dürft.

Die Jahresbestie trägt eine verzauberte Haut, die ihr nur dann verletzen könnt, wenn ihr eine Kombination von herkömmlichen Methoden sowie etwas zielgerichteter Bewaffnungen einsetzt. Zudem könnt ihr jetzt auch die Flammensalzbarren finden, aus denen ihr die verschiedensten Schmuckstücke herstellen dürft, inklusive einer Auswahl kraftvoller Sprengstoffe dienlich zur Lähmung, zum Ablenken oder aber, um derfinsteren  Jahresbestie Schaden zuzufügen. Daneben dürft ihr nicht mehr benötigte Items an die acht Schattierungen des Schicksals opfern, um so mit etwas Glück an seltenes Rüstzeug und andere nützliche Materialien zu kommen.

Daneben findet ihr auch viele neue und zum Event passende Items im Ingame-Shop des kostenlosen MOBA-Games DOTA 2. Da sind bestimmt auch mächtige Gegenstände dabei, die euch im Kampf gegen die Jahresbestie helfen. Habt ihr den Mut, euch den Herausforderungen des Neue Blüte-Events zu stellen?

Tags News

Share this post

No comments

Add yours